Aktuelles aus Panketal

Willkommen auf der Homepage DIE LINKE. Panketal

 

Hier ist DIE LINKE. Panketal - Wir begrüßen Sie auf unserer Seite. Sie können hier vieles über linke Politik, unser Handeln und unsere Visionen für Panketal und den Barnim erfahren. Und natürlich sind wir Ihnen für jede Anregung, für Vorschläge aber auch für Kritik dankbar. Gerne können Sie sich an DIE LINKE. Panketal über die unter  SERVICE / Kontakt  angegebene Anschrift wenden.


Viel Spaß beim Lesen und Surfen auf unserer Seite.

DIE LINKE. Panketal

Infostände

Im Rahmen des Bundestagswahlkampfes beteiligt sich unser Ortsverband aktiv an der politischen Debatte und gestaltet in beiden Ortsteilen unserer Gemeinde zahlreiche Informationsstände.

Platz vor dem S-Bahnhof Zepernick:
05./ 07./ 12./ 14./ 19./ und 21.September
(jeweils von 16:00 bis18:00 Uhr)
Am 7.,12. und 21. September auch mit Kerstin Kühn, Direktkandidatin der LINKEN für den Deutschen Bundestag.

Platz am EDEKA-Markt, Bernauer Straße:
09./ 14./ und 23.September
(jeweils von 10:00 bis 12:00 Uhr)

Platz vor dem NETTO-Discounter, Neue Kärntner Straße/ Bucher Chaussee:
09./ 14./ und 23.September
(jeweils von 10:00 bis 12:00 Uhr)

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und auf interessante Gespräche.


Im Überblick

Wenn man über erfreuliche Ergebnisse unseres kommunalpolitischen Wirkens nachdenkt, fallen einem als erstes die für Jedermann sichtbaren Baufortschritte am Panketaler Schulstandort Schwanebeck ein. Zum anderen ist es für die zahlreichen Freunde des Buches sicher eine gute Nachricht, dass die Bibliothek am Rathaus Panketal zu einem modernen, effizienten und zugleich bürgerfreundlichen Dienstleister für Bildung und Kultur entwickelt wird. Schließlich gibt es noch positive Nachrichten zum brisanten Thema Buslinienverkehr. So bleibt die Buslinie 867 vorerst erhalten. MEHR

12. Juli 2017

Von Straßenausbaubeiträgen bis zum Klimawandel

27. Panketaler Gespräch mit Kerstin Kühn und Ralf Christoffers

Das 27. „Panketaler Gespräch“ am 10. Juli wurde seinem Namen wahrlich gerecht. Nach kurzen Eingangsstatements der beiden Gäste, die Bundestagskandidatin Kerstin Kühn und LINKE-Fraktionschef im Landtag Ralf Christoffers, entwickelte sich eine recht lebhafte Diskussion unter den gut 30 Teilnehmern der Veranstaltung. Dabei wurde der thematische Bogen weit gespannt, vom Straßenausbau in Panketal bis zum globalen Klimawandel. MEHR

Auch in diesem Jahr war die Panketaler LINKE wieder mit einem Stand auf der Schlendermeile präsent. Mit vor Ort an diesem Nachmittag auch die Kandidatin unserer Partei für den Deutschen Bundestag, Kerstin Kühn, sowie Ralf Christoffers, der Vorsitzende der Linksfraktion im Brandenburger Landtag. Beide, Kerstin Kühn und Ralf Christoffers, werden sich beim 27. Panketaler Gespräch am 10. Juli noch einmal ausführlicher den Fragen der Panketaler Bürgerinnen und Bürger stellen. MEHR

Nach zehnjährigem Kampf nimmt nunmehr der Bau des zweieinhalb Meter breiten Geh- und Radwegs Gestalt an. Mehr noch: Ende September/Anfang Oktober 2017 soll er eröffnet werden. Die Gemeinde Panketal beteiligt sich mit etwa 40.000 Euro an der Errichtung einer Beleuchtung entlang des neuen Radweges. Auch in Bernau wird eine derartige Beteiligung geprüft. Allerdings wird nach bisheriger Planung der Weg in Bernau, Höhe Karl-Liebknecht-Straße, enden! Es wäre aber wohl nicht sinnvoll, wenn der Radverkehr dann gefahrvoll über eine längere Strecke auf der L 200 (Schwanebecker Chaussee) geführt wird. MEHR

Traditionell lud die Ortsgruppe der LINKEN Panketals auch in diesem Jahr zum 8. Mai zu einer Kranzniederlegung am Denkmal im Goethepark ein. Lothar Gierke, Sprecher der Basisorganisation der Partei, hielt die Gedenkrede. Zu Beginn stellte er fest, dass der 8. Mai 1945 eine Zäsur in der Geschichte Deutschlands darstellt. Es war eine Befreiung in mehrerer Hinsicht. Doch auch nach 72 Jahren stellen sich immer wieder neue Fragen, darunter jene für das politische Handeln von heute. Er rief dazu auf, an diesem Tag zurück in die Geschichte zu schauen, um „ein größeres Verständnis für das Hier und Heute zu erhalten. Bleiben wir wachsam gegenüber den Gefährdungen der Demokratie und des globalen Friedens!“ MEHR  

Das alljährlich stattfindende Rathausfest ist immer eine Gelegenheit für die Parteien, mit den Panketaler Bürgern ins Gespräch zu kommen. Am Stand der Linken in diesem Jahr die Direktkandidatin unseres Wahlkreises für die Bundestagswahl, Kerstin Kühn, sowie der Fraktionsvorsitzende der Linken im Brandenburger Landtag, Ralf Christoffers. Kerstin Kühn war es dann auch, die mit einer Friedensinitiative auf den ebenfalls anwesenden Direktkandidaten der SPD, Stephen Ruebsam, zuging, um auf die jüngeste Eskalation des Krieges in Syrien zu reagieren. MEHR

Am 8. März trafen sich einige männliche Vertreter der Panketaler Linken am S-Bahnhof Zepernick, um den Frauen auf dem Weg nach Hause eine Nelke zu überreichen. Diese Aktion zum Internationalen Frauentag wurde von den Vertreterinnen des weiblichen Geschlechts ausgesprochen positiv aufgenommen. Die überreichten Nelken waren mit einer Banderole versehen, die die Aufschrift "Gleicher Lohn für gleiche Arbeit" trug. MEHR

Für die Fraktion DIE LINKE in der Gemeindevertretung war, ist und bleibt im Prozess des anhaltenden Bevölkerungswachstums mit den damit verbundenen Herausforderungen die Stärkung, Sicherung und Entwicklung der KITA-, Hort- und Schullandschaft eine erstrangige Aufgabe. Die kürzlich erfolgte Einweihung des Ergänzungsbaus der Grundschule in Zepernick und der Ausbau des Schulstandortes in Schwanebeck sind dafür gewichtige Belege. Die Zielstellung, die Nutzung aller Möglichkeiten für eine bestmögliche Entwicklung von SEK I und SEK II der Gesamtschule „Wilhelm Conrad Röntgen“ hat die Gemeindeverwaltung und Gemeindevertretung bewogen, ernsthaft über einen Trägerwechsel der Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe an den Landkreis Barnim nachzudenken. MEHR

Die Mitgliederversammlung unserer Basisgruppe im Februar stand ganz im Zeichen der Zusammenarbeit mit unserem Nachbarort Bernau. Zu Gast war der linke Bürgermeister der Stadt, André Stahl. Und auch Panketals Bürgermeister Rainer Fornell (SPD) ließ es sich nicht nehmen, an dieser Veranstaltung teilzunehmen. Angesprochen wurde die gesamte Bandbreite kommunaler Aufgaben wie die Schaffung weiterer städtischer und privater Wohnungen, die Schaffung der dazugehörigen sozialen Infrastruktur oder die Ausgestaltung des öffentlichen Personennahverkehrs. Es wurden Fortschritte bei der Kooperation zwischen Bernau und Panketal konstatiert und Ideen zur Intensivierung der Zusammenarbeit entwickelt. MEHR

Auch die Basisorganisation der Panketaler Linken traf sich am 27. Januar, wie vielerorts an diesem Tag im gesamten Bundesgebiet, um den in der Zeit des Faschismus ermordeten jüdischen Mitbürgern und den anderen Opfern der Nazidiktatur zu gedenken. Trefflunkt war das Denkmal im Goethepark. Michael Wetterhahn erinnerte in seiner Rede an die Opfer der Gewaltherrschaft von 1933 bis 1945 und schlug den Bogen zu aktuellen Ereignissen. MEHR

Weitere Schlagzeilen

Am 10. Dezember trafen sich die Panketaler Linken zu ihrer Weihnachts- und Jahresabschlussfeier am Genfer Platz. Trotzdem es keinen Mangel an politischem Gesprächsstoff gab, war die Zusammenkunft der Gruppe kurz vor dem Jahresende doch eher geprägt vom geselligen und unterhaltenden Miteinander. Neben dem Austausch über aktuelle politische Fragen kam auch die Kultur nicht zu kurz. Darbietungen mit Anleihen an Schiller und Fontane wurden durch eigene Beiträge ergänzt. Als Fazit ist festzustellen: Es war ein gemütlicher und anregender Nachmittag, von denen es durchaus mehrere im Jahr geben könnte. MEHR

Mit dem Thema "Bundestagswahl 2017" setzte die Panketaler LINKE ihre öffentliche Diskussionsreihe "Panketaler Gespräche" fort.  Dazu hatte sie die frisch gekürte Direktkandidatin der Partei für den Wahlkreis 59, Kerstin Kühn, als Gesprächspartnerin eingeladen. Ausgangspunkt ihrer Zielstellungen für eine eventuelle Tätigkeit als Bundestagsabgeordnete ist ihre Überzeugung, dass es eines dringenden Kurswechsels auf bundespolitischer Ebene bedarf. Aktive Friedenspolitik, soziale Gerechtigkeit, Förderung kleiner und mittelständischer Unternehmen sowie Modernisierung des Justizwesens wären wichtige Themen aus ihrer Sicht. Es entspann sich eine rege Diskussion um strategische und taktische Fragen des Wahlkampfes. MEHR

Seit 2005 verfügt unsere mehr als zwanzigtausend Einwohner zählende Gemeinde über ein von der Gemeindevertretung beschlossenes Straßenbauprogramm. Es wird allgemein anerkannt, dass unsere Fraktion bei der Realisierung des anspruchsvollen Straßenbauprogramms einen konstruktiven Beitrag leistet. Deshalb möchten wir, auch aus aktuellem Anlass im Zusammenhang mit Debatten zu aktuellen Straßenbauvorhaben, die Bürgerinnen und Bürger unserer Gemeinde mit einigen grundsätzlichen Überlegungen zum Straßenbau in Panketal vertraut machen. MEHR

9. März 2016

Die Kriege im Nahen Osten

Öffentliche Mitgliederversammlung der Panketaler LINKEN mit Nahost-Experten Jörg Schulz

29. September 2015

Ist China eine Weltmacht?

9. Februar 2015

27. Januar